GIOIA besteht seit 1991.
Gründungsmitglieder sind Franz Bachmann und Maria Feuerstein.
Franz trägt über 12 Jahre die Chorverantwortung und war Obmann von 1991 bis 2004 und 2010 bis 2012.

Gestartet wurde als gemischter Chor - Instrumental und a cappella.
Die musikalische Leitung hatten zu Beginn Brigitte und Georg Schäfer.
Erster Auftritt - Messe in Bludesch am 12.01.1992.

Ab Mai 1992 übernimmt als Chorleiterin Regine Müller „GIOIA“.
Erster Chorausflug auf die Dürrenwaldhütte ins Klostertal im Juni 1992.
Im September 1992 ist der Chor bereits auf 15 Mitglieder angewachsen.

Weiter geht es mit den Chorleiter/innen:
Ab Juni 1995 trägt Hildegard Großsteiner bis Juli 1997die musikalische Verantwortung.
Im Herbst 1997 springt Regine Sohm (Müller) nochmal und wiederholt ein - bis Dezember 1998.
Vom Jänner bis Juli 1999 leitet Reinhard Böckle die Notenwelt bei GIOIA.

Michaela Radakovics übernimmt den Chor ab Herbst 1999 und führt diesen als Chorleiterin bis zum April 2006 (gemeinsam mit Paul Burtscher ab Jänner 2004).

Von 2004 bis 2010 ist Hans Auer Obmann des Vereins.

Von 2004 bis 2011 führt Paul Burtscher GIOIA zu zahlreichen tollen Konzerten - die Mitgliederzahl liegt bei ca. 35.

Im Februar 2012 gestaltet Willemien Langenkamp mit GIOIA ein abwechslungsreiches Frühjahr 2012.

Ab Jänner 2013 hat Ulrich Mayr die musikalische Leitung.