Martin Völlinger schrieb zwischen 2006 und 2008 „The Latin Jazz Mass“, in der er seiner Begeisterung für afro-kubanische, brasilianische und karibische Rhythmen nachging. Es ist ein bis zu 8-stimmiges Werk entstanden, in dem Zuversicht, Hoffnung und Glück im Vordergrund stehen. Unterstützt wird der Chor dabei von einem Jazztrio (Piano, Bass, Schlagzeug) und einem Solosaxofon.
Eine besondere Herausforderung ist das a cappella gesungene „Ave Maria“, welches schon bei vielen europäischen Chorfestivals begeistert gefeiert wurde.
Im Mai 2018 wagt sich der Gioia Chor aus Bludenz an diese große Aufgabe. Nach den Konzerten „O nata lux“ 2013 (Krönungsmesse W. A. Mozart“) und den Konzerten „I will praise thee, o Lord“ 2015/2017 („Missa deus est caritas“ von M. Länger) ist das der Abschluss unserer „Trilogie der Messen“. So unterschiedlich kann die Vertonung der liturgischen Texte sein und erfahren werden.

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch bei unseren 2 Konzerten:
Samstag, 26. Mai 2018, 20 Uhr, St. Laurentiuskirche
Sonntag, 27. Mai 2018, 18 Uhr, St. Laurentiuskirche